Die Virgen de la Peña


Die Höhle der Virgen de la Peña, der Schutzpatronin von Mijas, ist auf dem Paseo del Compas in der Nähe des Rathauses und des öffentlichen Parkplatzes von Mijas. Virgen de la Peña - Mijas Das Grabmal dieser Jungfrau wurde von einem Mönch der Karmeliter in der zweiten Hälfte des siebzehnten Jahrhunderts in den Felsen ausgegraben. Die Legende sagt, dass die Jungfrau im Jahre 1586 zwischen den Wänden des alten Schlosses erschien,  wo sie während der 800 Jahre der muslimischen Herrschaft in Spanien verborgen blieb. Nachdem die katholischen Könige die letzte Festung und Hauptstadt des Nazari Königreichs Granada erobert hatten,  multiplizierten sich Legenden und Geschichten über Erscheinungen der Jungfrau in allen Regionen des südspanischen Andalusiens. Der Legende zufolge erschien den zwei jungen Hirten Juan und Asunción während Sie sich um ihre Herde kümmerten, eine weiße Taube auf dem Turm des Schlosses, die sich in die Jungfrau verwandelt haben soll und somit das Versteck den örtlichen Behörden von Mijas verriet. Diese Entdeckung wurde kurz vor dem Corpus Cristi Fest gemacht. Solche Ereignisse und  Erzählungen vertreten eine Rückkehr zum Christentum der von den Moslems eroberten Gebieten. In  Mijas gab es überhaupt keine Moslems, weil die Bewohner nie kapituliert hatten. Sie wurden als Sklaven verkauft und aus ihren Häusern vertrieben. Diese Visionen bedeuteten für sie, dass der Sieg gottgewollt war.

Schutzpatronin von Mijas

Die offizielle Feier des Schutzpatrons von Mijas wird am 8. September gefeiert. Jedes Jahr, 9 Tage vor dem Tag der Erscheinung der Jungfrau de la Peña, wird diese in einer Prozession von der Grotte aus in die Pfarrkirche getragen. Am 8. September, nach der  traditionellen Blumenspende in der Kirche der Unbefleckten Empfängnis, wird das Bild der Jungfrau in einer Prozession, an welcher  religiöse Bruderschaften, Behörden und ein großes öffentliches Publikum teilnimmt, zurück in den Altarraum gebracht. Heute ist der Altarraum ein friedlicher Ort und ein beliebter Ort für Hochzeiten und wird von Touristen aus der ganzen Welt besucht.